Monatsarchiv: April 2011

Die Freiheit, über Freiheit nachzudenken

Mit der Freiheit tun sich die Festland-Europäer schwer. Das Wort brüllt man der Obrigkeit so lange entgegen, bis man selbst regiert und daran geht, freie Menschen zu Bürgern zu erziehen. Und im Bereich der Kirche hat man den Gedanken an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Monster Europa

Kein Buch über Gott und die Welt, sondern ein forscher Text über Institutionen in Brüssel ist Hans Magnus Enzensbergers Essay „Sanftes Monster Brüssel oder Die Entmündigung Europas“. In einer wohltuend klaren Sprache klärt Enzensberger über die Riten und Regeln der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbuch | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Hiob in einer Welt ohne Gott

Ungemein anregend ist das Nachdenken über den Glauben dann, wenn er von anderen geistreich und unerbittlich in Frage gestellt wird. Philip Roth tut dies in seinem neuen Roman „Nemesis“. Auf 213 Seiten stellt der amerikanische Autor einmal mehr seine Gegenwartszunft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen