Monatsarchiv: Juni 2011

Tschüss Deutschland

Hannes Stein gehört, denke ich,  zu den klügsten deutschen Essayisten, nur merkt das niemand, da er (a) ausgewandert ist und (b) zu kurzer, knackiger Polemik neigt, was das Lesen seiner Bücher zu einem großen Spaß, aber inhaltlich leider nur für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbuch | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Kluge Kirchenkritik

Querdenker, Nestbeschmutzer? Obgleich ihn manche als solchen behandeln ist Friedrich Wilhelm Graf beides nicht, sondern einfach nur ein intelligenter Münchner Theologieprofessor, der manchmal zu gerne polemisiert. Im Visier hat er dabei vor allem eine Kirche, die sich moralisierend und überheblich, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbuch | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Nichts – Nihilismus im Jugendbuch

Selten hat mich ein Buch – im übertragenen Sinn – so umgehauen wie „Nichts“ von Janne Teller. Dabei firmiert es als Jugendliteratur und beginnt auch ganz kindgerecht mit der Schilderung des ersten Schultags der Klasse 7a in einer dänischen Kleinstadt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik, Jugendbuch | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen