Monatsarchiv: September 2011

Schade, dass er nicht an Gott glaubt

Schade, schade, dass er nicht an Gott glaubt. Denn wenn Vince Ebert sich in etwas auskennt – wie in der Physik – dann kann er davon ausgehend ein Comedy-Programm gestalten, das einem die Lachtränen ins Auge treibt. „Denken Sie selbst! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbuch | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

9/11 als Altersprosa

John Updikes letzter Band mit Erzählungen, „Die Tränen meines Vaters“, enthält im ersten Teil wunderbare Kurzgeschichten, wie man sie sich von einem Alterswerk wünscht, Erinnerungen mischen sich mit dem Vertrauen in das Erzählen von Geschichten, und Updike ist auch im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar