Archiv der Kategorie: Belletristik

Vergeltung

Don Winslow galt bisher als brillanter Autor cooler Krimis, die geistreich und komplex sind. Mit seinem neuesten Roman „Vergeltung“ hat der kalifornische Autor aber manche seiner Fans irritiert,schreibt er doch nun einen von detailverliebter Waffenprosa strotzenden Thriller, in dem Elitesoldaten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Kommentar hinterlassen

Zustimmung für einen Außenseiter

Wie wird man eigentlich zum Aussenseiter? Verhält man sich anderen gegenüber befremdlich und wir deshalb ausgeschlossen, oder wird man von anderen ausgeschlossen und verhält sich deshalb seltsam? Joey Goebel sucht darauf in seinem genialen Roman „Ich gegen Osborne“ eine Antwort. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Schätzings Israel-Thriller

Die dämliche Unterscheidung zwischen E und U, zwischen Unterhaltung und ernsthafter Musik, Literatur und Lektüre gibt es nur hierzulande. Deswegen ist Frank Schätzung ein Glücksfall für die deutsche Literatur. Wie sonst nur die großen amerikanischen Thriller-Autoren á la Tom Clancy … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Kommentar hinterlassen

Stephen Kings Doctor Sleep

Manchmal muss es Unterhaltung sein, gute Unterhaltung, am besten das Beste, was es gerade gibt. Für mich ist das Doctor Sleep von Stephen King, die grandiose Fortsetzung von The Shining. Erzählt wird die Geschichte des nun erwachsenen gewordenen Dan Torrance, der als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Kommentar hinterlassen

Israelisches Soldatinnen-Leben

Shani Boianjiu ist eine junge israelische Autorin, geboren 1987 in Jerusalem, Sergeant der israelischen Armee und Harvard-Studentin, die gegenwärtig als neuer Stern am Literaturhimmel gefeiert wird. Ihr erster Roman „Das Volk der Ewigkeit kennt keine Angst“ ist aber auch atemberaubend. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Der amerikanische Architekt

Wenn man durch das ruhige und in aller Größe doch angenehm schlichte 9/11 Memorial geht, das in New York an die über 3.000 Ermordeten der islamistischen Terroranschläge vom 11. September 2001 erinnert, erscheint einem Amy Waldmans Roman „Der amerikanische Architekt“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Allein gegen Alle

Wie wird man eigentlich zum Aussenseiter? Verhält man sich anderen gegenüber befremdlich und wir deshalb ausgeschlossen, oder wird man von anderen ausgeschlossen und verhält sich deshalb seltsam? Joey Goebel sucht darauf in seinem Roman „Ich gegen Osborne“ eine Antwort. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belletristik | Kommentar hinterlassen